Facebook

Nachfolgend geben wir Euch eine Übersicht der im Unterricht zu vermittelnden Themen; ein beifügtes Kalendarium erleichtert es dann, einen eigenen "Stundenplan" zu erstellen. Es ist nicht schlimm, wenn Ihr einen Unterricht zum gleichen Thema doppelt besucht - nein, im Gegenteil, wenn Ihr der Meinung seid, dass Euch ein ganz bestimmtes Thema besonders interessiert, so erlebt Ihr es dann ein weiteres Mal.

Summe der zu absolvierenden Unterrichte: mindestens 14 insgesamt, aufgeteilt in 12 Grundunterrichte und 2 B-Stunden

Merke: Eine fehlende B-Stunde kann nicht durch einen zusätzlichen Grundunterricht ausgeglichen werden.

Umgekehrt gilt das Gleiche: Ein fehlender Grundunterricht kann nicht durch eine zusätzliche B-Stunde ausgeglichen werden.

Die Themen im Einzelnen:

1.   Persönliche Voraussetzungen - Risikofaktor Mensch

2.   Rechtliche Rahmenbedingungen

3.   Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen

4.   Das Straßenverkehrssystem

5.   Vorfahrt und Verkehrsregeln

6.   Verkehrsregeln und Bahnübergänge

7.   Geschwindigkeit und Abstand

8.   Andere Verkehrsteilnehmer

9.   Fahrmanöver

10. Ruhender Verkehr

11. Besondere Situationen

12. Lebenslanges Lernen

B1  Technische Bedingungen

B2  Solofahrzeuge und Züge

Und nun zu unserem "Stundenplan":                      

dienstags donnerstags
16.04.2019 Thema 7
18.04.2019 -----------
23.04.2019 Thema 8
25.04.2019 Thema 9
30.04.2019 Thema 10
02.05.2019 Thema 11
07.05.2019 Thema 12
09.05.2019 Thema B1
14.05.2019 Thema B2
16.05.2019 Thema 1
21.05.2019 Thema 2
23.05.2019 Thema 3
28.05.2019 Thema 4
30.05.2019 ----------
04.06.2019 Thema 5
06.06.2019 Thema 6
11.06.2019 Thema 7

13.06.2019 Thema 8

Vergünstigungen: Der Umfang der theoretischen Ausbildung ist in §4(3) Fahrschülerausbildungsordnung festgelegt. Bei Erweiterung einer bestehenden Fahrerlaubnis auf eine andere Klasse reduziert sich demnach die Anzahl der Grundunterrichte auf mindestens 6, z.B. bei Erweiterung der Klasse T auf die Klasse B oder der Klasse B auf die Klasse C. Die Annahme, ein einmal absolvierter Unterricht sei mindestens 2 Jahre gültig, ist irreführend. Die Gültigkeit bezieht sich nur auf die zur Ablegung einer Prüfung ausgestellten Ausbildungsbescheinigungsbescheinigung. Jede Erweiterung stellt ein in sich geschlossenes Ausbildungspaket dar und darf nicht durch weitere Vergünstigungen untergraben werden. Mofaunterrichte können für spätere Ausbildungen grundsätzlich nicht angerechnet werden, da diese Ausbildung nicht in einen Führerscheinerwerb mündet, sondern in den Erwerb einer Mofaprüfbescheinigung und somit keine Erweiterung einer Fahrerlaubnis ist.

Kontakt

Fahrschule Erfmann
Amtmann-Daniel-Str. 14
48356 Nordwalde

info@fahrschule-erfmann.de
0 25 73 / 12 34
0 25 73 / 95 83 66
0172 / 759 169 0



Aktuelles

31.03.2019

Nachfrage weiterhin hoch

11.03.2019

Sommerferien sinnvoll nutzen-der Termin steht

08.02.2019

Einmalige Gelegenheit, in den Genuss der E-Mobilität zu kommen